Lexikon

Im Volksmund ist das Zinnkraut (Equisetum arvense) als Ackerschachtelhalm bekannt. Die alte Heilpflanze aus der Familie der Schachtelhalmgewächse, die bevorzugt auf Äckern und im Wald wächst, wird für ihre vielseitigen medizinischen Anwendungsmöglichkeiten, z.B. bei Nieren- und Blasenbeschwerden, Rheuma, Gicht oder Nasenbluten geschätzt. Das Kraut hat entzündungshemmende, durchblutungsfördernde und reinigende/desinfizierende Eigenschaften, die auch schon Pfarrer Sebastian […]
Agnus Castus, auch als Mönchspfeffer bekannt, gilt als die Heilpflanze gegen Frauenbeschwerden. Es handelt sich um einen Laubstrauch der Gattung Vitex mit violettblauen Blüten, der eine Höhe von bis zu 6 Metern erreichen kann, Er verbreitete sich ursprünglich vom Mittelmeerraum über Südwestasien bis zur Krim und nach Pakistan und kommt heute auch in Italien und […]
Aloe Vera ist eine sukkulente Pflanze, die einem Kaktus ähnelt, aber eigentlich zu den Liliengewächsen gehört. Ihre medizinischen Vorteile wurden bereits 2.200 v. Chr. beschrieben. Die Aloe Vera zählt zu den vielfältigsten gesundheitsfördernden Pflanzen, die bislang bekannt sind. Seit jeher wird die Aloe Vera aufgrund ihrer wertvollen Eigenschaften auch mit dem respekt-vollen Namen „Erste-Hilfe-Pflanze“ versehen, […]
Ein englisches Sprichwort besagt, dass ein täglich genossener Apfel den Arzt auf gesunde Entfernung hält. Der Apfel ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen, die den Stoffwechsel anregen und das Blut reinigen, sowie den Blutdruck und den Cholesterinspiegel senken. Daher unterstützt ein regelmäßiger Apfelkonsum die Behandlung von beispielsweise Rheuma, Gicht, Arteriosklerose und anderen Krankheiten, die sich von […]
Als Heilpflanze wird die Arnika (Arnica montana) u.a. bei Prellungen, Blutergüssen, Entzündungen, Insektenstichen sowie bei Gelenkschmerzen, Rheuma, Arthrose, Verspannungen eingesetzt. Die mehrjährige, etwa 60 cm hohe Pflanze ist in Europa und den Alpen heimisch und gehört zur Familie der Korbblütler. Ihr werden schmerzlindernde, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften zugeschrieben. Inhaltstoffe und deren besondere Wirkweisen Zu den […]
Zu den altbekannten und wiederentdeckten Gewürzkräutern zählt Artemesia, auch Beifuß oder Mugwurz genannt. Das russische Kraut aus der Familie der Korbblütengewächse, wächst heute auf der gesamten Nordhalbkugel sowohl wild als auch im kultivierten Anbau. Beifuß ist weit mehr als nur ein Küchengewürz, die Pflanze zeigt auch positive Wirkung auf die Gesundheit. Sie wird u.a. bei […]
Wer die Avocado in seinen Speiseplan einbaut, der profitiert von der geballten Kraft der Natur und kann zahlreichen Erkrankungen vorbeugen. Im Ursprungsland Mexiko, wo die Avocado beheimatet ist, wussten bereits die Azteken die sahnig-cremige Frucht zu schätzen und nannten sie „Ahua quatl“ – Butter des Urwaldes, wovon sich auch der Name Avocado ableitet. Die spanischen […]
Es duftet herrlich nach Mittelmeer und Sonnenschein, die italienische Küche bevorzugt das Königskraut, weil es den typischen Speisen eine unverwechselbare Würznote verleiht. Doch auch als Heilkraut kann Basilikum eine lange Liste von wirksamen Eigenschaften vorweisen. Ob die Blätter einfach nur gekaut, gehackt in Speisen verschiedenster Art oder für einen Teeaufguss verwendet werden, alles ist möglich. […]
Zu den altbekannten und wiederentdeckten Gewürzkräutern zählt der Beifuß (Artemesia vulgaris), auch Mugwurz genannt. Das russische Kraut aus der Familie der Korbblütengewächse, wächst heute auf der gesamten Nordhalbkugel sowohl wild als auch im kultivierten Anbau. Beifuß ist weit mehr als nur ein Küchengewürz, die Pflanze zeigt auch positive Wirkung auf die Gesundheit. Sie wird u.a. […]
Berberin ist eine natürliche Substanz, die aus den Wurzeln, Stängeln und der Rinde der gleichnamigen Pflanzen gewonnen wird. Bereits seit tausenden von Jahren findet dieser Wirkstoff in der traditionellen Medizin in Indien und China ihren Einsatz, insbesondere bei Erkrankungen des Verdauungstraktes und wässrigen Durchfällen. Inzwischen konnten verschiedene Wirkmechanismen von Berberin anhand von Studien aufgeschlüsselt werden. […]
Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum) ist eine der ältesten Gewürz- und Heilpflanzen. Sie gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler und kommt im südwesteuropäischen Mittelmeergebiet, in Südwestasien, Indien und Mitteleuropa vor. In der indischen Küche ist Bockshornklee essentieller Bestandteil von Currypulver und Garam-Masala-Gewürzmischungen. Doch nicht nur als Gewürz macht das Kraut von sich reden, schon bei den alten Römern […]
Brennnesseln können genau so viel wie ihre beliebteren Kollegen, die Ringelblume oder die Kamille. Traditionell wird die Brennnessel häufig in Frühjahrs- oder Fastenkuren eingesetzt, denn sie unterstützt auf Grund ihrer Inhaltsstoffe die Entgiftung des Körpers. Auch bei Müdigkeit und Erschöpfung, die durch einen Eisenmangel ausgelöst sind, kann die Brennnessel helfen, denn sie enthält (in Abhängigkeit […]
Curcuma, auch bekannt als Gelbwurz oder Gelber Ingwer, gehört zu den Ingwergewächsen und kommt aus Südasien. Das Gewürz mit seinem intensiv gelb-orangen Farbstoff ist Hauptbestandteil des Currypulvers. Im 13. Jahrhundert entdeckte Marco Polo als erster Europäer die exotische Pflanze, die heute in tropischen Gebirgsregionen kultiviert wird. Über die Seidenstraße kam die Gelbwurz dann nach Europa. […]
Currykraut (Helichrysum italicum), auch als italienische Strohblume oder Immortelle bekannt, ist im Mittelmeerraum beheimatet. Heute findet man die Pflanze mit dem typischen Currypulvergeruch in der Türkei, Zypern, Algerien, Tunesien und Marokko. Sie zählt zur Pflanzenfamilie der Korbblütler und gliedert sich in mehrere Unterarten. Das Gewürz passt hervorragend zu Fleisch-, Nudel- und Reisgerichten, denen es einen […]
In der Küche ist Dill (Anethum graveolens) als Gewürz für Salate, Fischspeisen, Eingelegtes unverzichtbar. Das Gurkenkraut aus der Pflanzenfamilie der Doldenblütler, das aus Persien und Vorderindien stammt, wächst heute rund um den Globus und wird vor allem in Osteuropa, England und Skandinavien kultiviert. Im alten Ägypten fand das Würzkraut auch als Heilpflanze seinen Einsatz. Bei […]
Der Eisenhut (Aconitum napellus), aus der Pflanzenfamilie der Hahnenfußgewächse, gedeiht in den Gebirgen Mitteleuropas, auf Almen in Höhen über 2.000 Metern kommt er in großen Mengen natürlich vor. Er steht unter Naturschutz. Das Eisenhutkraut mit seinen tiefblauen Blüten gehört zu den giftigsten Pflanzen in unseren Breiten und darf daher nicht zur Selbstbehandlung genutzt werden. Die […]
Estragon (Artemisia dracunculus), das beliebte Würzkraut, verfeinert Suppen, Salate, Saucen, Fisch und Fleisch. In der köstlichen Sauce Bearnaise und im französischen Senf ist es unverzichtbarer Bestandteil. Die ursprünglich aus Sibirien und Südostasien stammende Pflanze, die zu den Korbblütlern zählt, ist seit langer Zeit auch im Mittelmeerraum verbreitet und wurde vermutlich durch mittelalterliche Kreuzfahrer nach Europa […]
Die Samenschalen der Wegericharten Plantago indica und Plantago afra tragen die lateinische Bezeichnung Psyllium, was Floh bedeutet. In der Frucht, die zwei Deckelkapseln besitzt, befinden sich die rotbraunen und auffällig glänzenden Samen in Elypsenform, die wie Flöhe aussehen. Hauptanbaugebiete sind Indien und Pakistan, weshalb diese Samenschalen meist als indische Flohsamenschalen angeboten werden. Sie sind als […]
Der Name zeigt bereits ein wichtiges Anwendungsgebiet dieser Pflanze an – traditionell fand sie bei Frauenleiden verschiedener Art Verwendung. Auch heute können Anwendungen mit dem Frauenmantel oft helfen. Frauenmanteltee Als Tee getrunken, sagt man dem Frauenmantel nach, dass er hilft einen unregelmäßigen Zyklus ins Lot zu bringen, Menstruationsbeschwerden und prämenstruelles Unwohlsein zu lindern und einer […]
Die Gelbwurz (Curcuma longa), auch bekannt als Curcuma oder Gelber Ingwer, gehört zu den Ingwergewächsen und kommt aus Südasien. Das Gewürz mit seinem intensiv gelb-orangen Farbstoff ist Hauptbestandteil des Currypulvers. Im 13. Jahrhundert entdeckte Marco Polo als erster Europäer die exotische Pflanze, die heute in tropischen Gebirgsregionen kultiviert wird. Über die Seidenstraße kam die Gelbwurz […]
Gewürznelken finden als Gewürz in ganz verschiedenen Gerichten Verwendung. Was wären beispielsweise Punsch oder Rotkohl ohne sie? Weit weniger bekannt dürfte sein, dass die Gewürznelke auch einige Vorteile für unsere Gesundheit mit sich bringt, nicht umsonst war sie die Heilpflanze des Jahres 2010. In der Zahnpflege und bei Zahnschmerzen ist die Gewürznelke ein wertvoller Helfer, […]
Keine Pflanze auf der Erde wächst unter stressigeren Bedingungen als die Goji-Pflanze. So war es nicht verwunderlich, dass Wissenschaftler die kleine rote Beere vollgestopft mit hochgradig bioaktiven Polysacchariden fanden. Bioaktive Polysaccharide Bioaktive Polysaccharide sind eine Familie von komplexen Kohlenhydraten, die an Proteine gebunden sind. Sie werden von einigen Pflanzen als äußerst wirksame Abwehrmechanismen gegen die […]
Die exotische Guaranapflanze (Paullinia cupana) gedeiht als Liane im Amazonasbecken und wird den Seifenbaumgewächsen zugeordnet. Der Anbau als Kletterpflanze erfolgt in Brasilien, Paraguay und Venezuela. In der reifen, herrlich roten Kapselfrucht, befinden sich wenige Samen, die es aber in sich haben. Sie enthalten die fünffache Menge an Koffein und wirken daher stark anregend. Wenn die […]
Die köstlichen Sommerfrüchte schmecken am besten aus der Hand in den Mund. Himbeeren (Rubus idaeus) sind im Volksmund auch als Katzenbeere bekannt und werden den Rosengewächsen zugeordnet. Die Strauchpflanze gedeiht in unseren gemäßigten Gefilden sowie in Höhenlagen, im Mittelmeerraum ist sie hingegen weniger verbreitet. Als Heilpflanze wird die Himbeere schon seit der Antike geschätzt und […]
Der üppige schwarze Holunderstrauch (Sambucus nigra) aus der Pflanzenfamilie der Moschuskrautgewächse, der sich in Wiesen, Gebüschen, an Bachufern gerne ausbreitet, ist in der Volksmedizin vor allem wegen seiner Blüten geschätzt, die gegen Infektionskrankheiten und Hautunreinheiten helfen und auch als Blutreinigungsmittel verwendet werden. In ländlichen Gegenden findet man den Holunderstrauch oft vor Wohnhäusern, Ställen und Scheunen, […]
Der bei uns heimische Huflattich (Tussilago farfara) wächst ausschließlich auf toniger, lehmiger Erde. Man findet ihn an Böschungen, Eisenbahndämmen, in Kiesgruben, auf Schutthalden. Die Pflanze mit ihren strahlend gelben Blütenköpfen, die zu den Korbblütlern zählt, ist schon seit dem Altertum für ihre heilende Wirkung bei Husten, chronischer Bronchitis, Rachenkatarrh oder Staublunge bekannt. Auch zur Behandlung […]
Ingwer die Wunderwurzel In der deutschen Küche hat sich Ingwer in den vergangenen Jahren zu einem besonderen Liebling entwickelt und ist hier nicht mehr wegzudenken. Hier kommt er als Scharfmacher bei zahlreichen Gerichten zum Einsatz, um diesen eine asiatische Note zu verleihen. Ingwer wird in Indien und China schon seit über 3.000 Jahren zur Behandlung […]
In der Volksmedizin gilt das heimische echte Johanniskraut (Hypericum perforatium L.) seit jeher als Heilpflanze. Schon Hippokrates und Paracelsus wussten um die vielfältige Heilkraft. Johanniskraut wird als pflanzliches Antidepressiva erfolgreich eingesetzt und zeigt auch bei weiteren Beschwerden seine Wirkkraft. Der Name der krautigen Pflanze, die auch Herrgotts- oder Jesuswundenblut genannt wird, geht auf Johannes den […]
Die echte Katzenminze (Nepeta cataria) macht ihrem Namen alle Ehre, denn sie zieht Katzen magisch durch ihren Duftstoff an und wirkt beruhigend auf sie. Die Pflanze aus der Gattung der Katzenminzen, die zu den Lippenblütlern zählen, trägt blauviolette Blütenstände und versprüht einen besonders feinen Minzeduft. Die ursprünglich aus Vorderasien und Südeuropa stammende Pflanze, wächst heute […]
Knoblauch ist bereits im Altertum ein hoch geschätztes Gewürz und Heilmittel. Wussten Sie, dass bereits die römischen Soldaten den Knoblauch gegen Fußpilz einsetzten? Und wenn die Römer sich in einer Stadt für längere Zeit einquartierten, wurde zugleich auch immer Knoblauch gepflanzt. So haben wir die weite Verbreitung dieser Pflanze den Römern zu verdanken. Anwendungsgebiete Allgemein […]
Seit fast 4.000 Jahren ist die Heilkraft der Kokosnuss in der ayurvedischen Medizin bekannt. Auch in der Bevölkerung polynesischer Inseln ist die Kokosnuss seit vielen Generationen ein hoch geschätztes Gesundheitselixier und wird für zahlreiche therapeutische Zwecke in Form von Kokoswasser und Kokosöl eingesetzt. Beschränkte sich das Kokosnuss-Wissen in der westlichen Welt bislang weitgehend auf Kokosflocken […]
Die Königskerze ist unter vielen Namen bekannt: KWollenkraut, Wollkrautsblumen, Himmelbrandstee, Windblumen, um nur einige zu nennen. Von den rund 300 bekannten Arten der Königskerzen werden hauptsächlich drei als Arzneipflanzen genutzt: die großblumige Königskerze (Verbascum densiflorum), die gemeine (Verbascum phlomoides) und die kleinblütige Königskerze (Verbascum thapsus). Diese drei Arten weisen ähnliche Inhaltsstoffe in annähernd gleicher Konzentration […]
Kümmel ist ein sehr altes Gewürz und Heilmittel; schon im Alten Ägypten wurde er sehr gern und erfolgreich angewandt. Auch das Mittelalter bediente sich des Kümmels – nach sehr schweren und ausgeprägten Gelagen würde am Schluss Kümmel in Zucker gereicht – ohne Zweifel um den Stoffwechsel auf Trab zu bringen. Bereits die Alten wussten also, […]
Leinsamen verbessern alle Moleküle im Körper: Sie verbessern die Qualität von Haaren, Nägeln und Haut, helfen beim Abnehmen oder bei der Gewichtszunahme, senken den Cholesterinspiegel und den Blutdruck und beugen Arthritis und Krebserkrankungen vor. Weitere Vorteile von Leinsamen sind: Bessere Regulierung des Blutzuckerspiegels Linderung entzündlicher Gewebezustände, einschließlich Arthritis Linderung von trockener Haut, Ekzemen und Schuppenflechte […]
Der gute alte Lindenbaum – Er steht auf Dorfplätzen, in Parks, entlang von Alleen und in Wäldern. Unter ihm finden Verliebte ein schattiges und romantisches Plätzchen. Er ist Gegenstand zahlreicher Poesie, Legenden und Lieder. Unterschieden wird in die Winterlinde (Tilia cordata) und in die Sommerlinde (Tilia platyphyllos). Die Blütenstände beider Arten werden in der Naturheilkunde […]
Als Unkraut ist er verschrien, als Heilpflanze viel gelobt – Der Löwenzahn (Taraxacum officinale), auch Kuhblume oder Butterblume genannt, gehört zu den Korbblütengewächsen. Er gedeiht nahezu überall, denn er ist beim Boden relativ anspruchslos. Von März bis Mai blüht er unermüdlich auf Wiesenflächen und Feldern, er sucht sich aber auch seinen Platz auf und an […]
Mädesüß ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Rosengewächse. Zu dieser Gattung gehören 15 verschiedene Arten, wobei das echte Mädesüß (Filipendula ulmaria) als Heilpflanze in der Volks- und Naturmedizin besondere Beachtung findet. Sie zählt zu den heiligsten Pflanzen der Kelten und wächst auf feuchten Wiesen, an See- und Bachufern. Echtes Mädesüß ist in Asien und […]
Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus) gilt als die Heilpflanze gegen Frauenbeschwerden. Es handelt sich um einen Laubstrauch der Gattung Vitex mit violettblauen Blüten, der eine Höhe von bis zu 6 Metern erreichen kann, Er verbreitete sich ursprünglich vom Mittelmeerraum über Südwestasien bis zur Krim und nach Pakistan und kommt heute auch in Italien und Spanien wild vor. […]
Moringa Oleifera ist ein sehr anspruchslos aufwachsender Baum, der auf sandigen Böden in tropischen und subtropischen Regionen wie Indien beheimatet ist. Trotz dieser bescheidenen und unwirtlichen Umstände gedeiht der Moringabaum sehr prächtig, sodass er die nährstoffreichste Pflanze dieser Erde ist. Wichtige Nährstoffe und Antioxidantien Seine Blätter verfügen über einen so schier unglaublichen Gehalt an Nährstoffen, […]
Als Neem oder Niem wird der indische Niembaum (Azadirachta indica) bezeichnet, der zu den Mahagonigewächsen gehört. Bis zu 40 Metern Höhe kann dieser immergrüne Baum erreichen. Seine Heimat ist der indische Subkontinent, mittlerweile findet man ihn auch in Afrika, Asien, Amerika, Australien sowie auf den pazifischen Inseln. Er gedeiht am besten in flachen, tropischen und […]
Oliven sind als mediterraner, gesunder Genuss nicht mehr aus unserer Nahrung wegzudenken. Nahezu in keiner Küche fehlt heute Olivenöl, das in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich ist. Die Olive (Olea europaea) aus der Gattung der Ölbaumgewächse ist seit 9.000 Jahren bekannt. 4.000 v. Chr. hat man mit der Kultivierung der Frucht im Mittelmeerraum begonnen. Bis zu 20 […]
Die Frucht der Engel, wie Entdecker Christoph Kolumbus die Papaya (Carica papaya) bezeichnete, gehört zur Familie der Melonenbaumgewächse und stammt aus Mexiko und Südamerika. Das baumförmige Kraut kann bis zu 10 Meter hoch wachsen und einen Durchmesser von bis zu 30 cm erreichen. Aus ihrem Milchsaft, dem Naturkautschuk, wird Latex hergestellt. Das Fleisch der kugel- […]
Umckaloabo, die afrikanische Bezeichnung für schweren Husten, hat sich als Begriff für den so genannten Pelargonienwurzelextrakt eingebürgert, der wirksam bei Atemwegsinfekten wie Bronchitis und Erkältung eingesetzt wird. Der Wurzelauszug ist als pflanzlicher Arzneistoff zur Therapie der akuten Bronchitis zugelassen. Er wird auch zur allgemeinen Immunstärkung angewandt. Streng genommen ist Umckaloabo heute der Handelsname für ein […]
Kaum eine Küche, in der sich kein Töpfchen Petersilie findet. Das Küchenkraut Nummer eins hat auch in Sachen Heilwirkung jede Menge auf dem Kasten oder besser gesagt in der Pflanze. Die Zusammensetzung der Vitalstoffe in der Petersilie zeigt sich vielseitig und abwechslungsreich. In einem Bund Petersilie steckt mehr Vitamin C als in einem halben Kilo […]
Quercetin ist eine natürlich vorkommende Substanz, die für verschiedene gesundheitliche Zwecke zum Einsatz kommt, insbesondere jedoch zur Linderung von Entzündungen. In der Naturheilkunde findet es immer häufiger Verwendung bei der Behandlung der durchlässigen Darmschleimhaut (Leaky Gut Syndrom), weil es die Tight junctions der Darmschleimhaut verschließen kann. Zudem wirkt es als natürliches Antihistaminikum, was es unter […]
Die Ringelblume wurde bereits von Hildegard von Bingen und Albertus Magnus geschätzt und durfte in keinem Klostergarten fehlen. Das lag sicherlich nicht zuletzt an ihrem weiten Anwendungsgebiet, denn die Ringelblume ist wahrlich ein Multitalent. Verwendet werden die Blütenblätter der Ringelblume. Was die Alten aus Erfahrung wussten, hat die Wissenschaft heute vielfach bestätigt, so auch die […]
Wohl jeder kennt den Ausspruch „Safran macht den Kuchen gehl“. Damit ist die intensive goldgelbe Färbung des berühmten Gewürzes gemeint, das einen bittersüßen, sehr aromatischen Geschmack hat. Das Schwertliliengewächs aus der Gattung der Krokusse (Crocus sativus) wird vorrangig im Iran und in Afghanistan in großen Mengen angebaut, das teuerste Gewürz der Welt gedeiht aber auch […]
Aus China stammt das chinesische Spaltkörbchen (Schisandra chinensis), das den Sternanisgewächsen zugeordnet wird. Die Rankpflanze mit ihren kleinen roten Früchten kommt zudem in Nordamerika vor und wird mittlerweile sogar in Europa angebaut. Sie gehört zu den Pflanzen, die in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) erfolgreich angewendet werden. Medizinisch wirksam sind die Beerenfrüchte. In den Schisandra-Beeren […]
Schöllkraut (Chelidonium majus) aus der Familie der Mohngewächse ist in der Volksmedizin schon sehr lange als Heilpflanze bekannt. Bereits etwa 300 v. Chr. wurde die krautige Pflanze mit ihren kleinen gelben Blüten vom griechischen Naturforscher Theophrast gegen Gallensteine, Verstopfung und Gelbsucht angewendet. Vom Mittelmeerraum und Eurasien verbreitete sich das Heilkraut durch Siedler auch nach Nordamerika. […]
Unter der Bezeichnung Schwedenkräuter versteht man eine Mischung verschiedener Kräuter, die, in Alkohol angesetzt, unter der Bezeichnung Schwedenbitter gegen verschiedene äußere und innere Beschwerden anwenden kann. Die Bandbreite ist dabei erstaunlich. Zunächst unterscheidet man den großen und den kleinen Schwedenbitter. Sie können die die Zutaten einzeln kaufen oder auf fertige Schwedenkräutermischungen zurückgreifen. Zubereitung kleiner Schwedenbitter […]
Aus der gutbürgerlichen Küche ist Senf nicht wegzudenken, und was wäre ein deftiges Gericht auch ohne ihn? Aber wussten Sie auch, dass der Senf auch heilende Kräfte besitzt? Als Zutat in diversen Gerichten wirkt Senf innerlich. Er regt die Produktion von Speichel und Magensäure an und kann so bei der Verdauung schwerer Gerichte helfen. Außerdem […]
Als bewährtes Hausmittel hat der Spitzwegerich (Plantago lanceolata), der zu den Wegerichgewächsen gehört, seit jeher einen hohen Stellwert. Sehr bekannt ist die Pflanze zur Behandlung von Husten und Lungenerkrankungen. Sie ist weit verbreitet in unseren Breiten, wächst auf trockenen Wiesen und Feldern, auf Schuttplätzen und am Wegesrand. Die braun-weißlichen Blüten bilden sich ährenförmig an langen […]
Stevia ist pflanzlichen Ursprungs und wird schon seit Jahrhunderten in südamerikanischen Ländern zum Süßen verwendet. In der EU wurde Stevia 2011 mit der E-Nummer 960 zugelassen. Inzwischen gibt es einige industriell hergestellte Lebensmittel, die  dieses natürliche Süßungsmittel enthalten wie unter anderem Schokolade, Limonaden und Gummibärchen. Stevia steht bei Abnehmwilligen und Diabetikern hoch im Kurs, denn […]
Das Tausendgüldenkraut (Centaurium) aus der Pflanzenfamilie der Enziangewächse kommt hauptsächlich im Mittelmeerraum vor und ist nahezu in ganz Europa verbreitet. Die anmutige Pflanze mit ihren rosa bis pinkfarbenen Blüten wächst auf feuchten Wiesen, an Waldlichtungen und Trockenhängen. Da nur noch etwa 20 Arten der Gattung Centaurium existieren, steht das „Gottesgnadenkraut“ in Deutschland unter Natur- und […]
Thymian gehört zu den beliebtesten und bekanntesten Gewürzen und ist Bestandteil der Würzmischung „Kräuter der Provence“. Als Gewürz verleiht er Kartoffel- und Nudelgerichten, Tomatenspeisen, Fleisch, Suppen, Eintöpfen oder mediterranen Gerichten eine frisch- aromatische Note. Es gibt über 200 Arten der Gattung Thymian, die zur Pflanzenfamilie der Lippenblütler zählen. Beheimatet ist die Strauchpflanze im Mittelmeerraum, wo […]
Umckaloabo, die afrikanische Bezeichnung für schweren Husten, hat sich als Begriff für den so genannten Pelargonienwurzelextrakt eingebürgert, der wirksam bei Atemwegsinfekten wie Bronchitis und Erkältung eingesetzt wird. Der Wurzelauszug ist als pflanzlicher Arzneistoff zur Therapie der akuten Bronchitis zugelassen. Er wird auch zur allgemeinen Immunstärkung angewandt. Streng genommen ist Umckaloabo heute der Handelsname für ein […]
Das Wollenkraut ist unter vielen Namen bekannt: Königskerze, Wollkrautsblumen, Himmelbrandstee, Windblumen, um nur einige zu nennen. Von den rund 300 bekannten Arten der Königskerzen werden hauptsächlich drei als Arzneipflanzen genutzt: die großblumige Königskerze (Verbascum densiflorum), die gemeine (Verbascum phlomoides) und die kleinblütige Königskerze (Verbascum thapsus). Diese drei Arten weisen ähnliche Inhaltsstoffe in annähernd gleicher Konzentration […]
Xylit oder Xylitol bezeichnet einen Zuckeraustauschstoff, entdeckt und benannt wurde er 1890 vom deutschen Chemiker Emil Fischer, der die Substanz aus Buchenholzspänen isolierte. Die Bezeichnung geht auf den altgriechischen Begriff Xylon zurück, der Holz bedeutet. Viele kennen den Süßstoff aus Kaugummis, zahlreiche klinische Studien konnten die karieshemmende Wirkung belegen. Daneben eignet sich das Süßungsmittel auch […]
Die in den Tropen beheimatete Yams oder Yamswurzel (Dioscorea) gehört zur Familie der Yamswurzelgewächse und kommt in bis zu 800 Arten vor. Verschiedene Arten werden als Nahrungs- und Heilpflanzen genutzt. Die krautige Pflanze bildet unterirdische Sprossachsen (Rhizome) oder Wurzelknollen aus. Die Wurzelknollen bestimmter Arten sind gekocht essbar. Roh sind die Knollen bis auf die Chinesische […]
Zimt ist eines der ältesten Gewürze, in China kennt man es schon seit über 5.000 Jahren. In der frühen Neuzeit avancierte Zimt zu einem Luxusgewürz, um das sich die holländischen, portugiesischen und britischen Seefahrer wahre Schlachten lieferten. Wir kennen Zimt als typische Zutat im Weihnachtsgebäck oder im Gewürzkuchen, in orientalischen Ländern wird der Zimt auch […]
Im Volksmund ist das Zinnkraut (Equisetum arvense) als Ackerschachtelhalm bekannt. Die alte Heilpflanze aus der Familie der Schachtelhalmgewächse, die bevorzugt auf Äckern und im Wald wächst, wird für ihre vielseitigen medizinischen Anwendungsmöglichkeiten, z.B. bei Nieren- und Blasenbeschwerden, Rheuma, Gicht oder Nasenbluten geschätzt. Das Kraut hat entzündungshemmende, durchblutungsfördernde und reinigende/desinfizierende Eigenschaften, die auch schon Pfarrer Sebastian […]
Die Zwiebel kennen Sie sicher als vielseitige Zutat aus Ihrer Küche, aber wussten Sie, dass Sie mit Hilfe der Zwiebel auch Ihrer Gesundheit auf die Sprünge helfen können? Als besonders wirksam haben sich rote Zwiebeln erwiesen – diese enthalten doppelt so viele antioxidative Wirkstoffe als ihre hellen Kollegen.  Ideal sind zudem kleine und mittelgroße Sorten […]