Ernährung und Rezepte bei und gegen
Histamin- und Fructoseintoleranz

Bei einer Histaminintoleranz werden alle Lebensmittel vom Speiseplan gestrichen, die sich ungünstig auf die Histaminbilanz auswirken. Zu den Klassikern gehören Schokolade, Tomaten, Parmesan, Rotwein, fermentierte Lebensmittel, Essig und Hefe.

Leider kommt eine Histaminintoleranz selten allein und tritt sehr häufig in Kombination mit einer Fructoseintoleranz auf.

Bei einer Fructoseintoleranz ist auf fructosehaltige Obst- und Gemüsesorten zu verzichten. Je nach persönlicher Toleranzgrenze können kleine Mengen Obst und Gemüse verzehrt werden, in einigen Fällen ist ein kompletter Verzicht erforderlich. Gemüsesorten, die wenig Fructose enthalten, können aufgrund ihres Histamingehaltes bei einer Kombination von Histamin- und Fructoseintoleranz unverträglich sein wie z. B. Avocados, Spinat und Auberginen.
Filter nach Rezeptart:
Rezeptart