Seehecht mit Papayakernsauce

ZUTATEN (2 PERSONEN)

2 Seehechtfilets

1 kleine Zucchini

1 grosse Kartoffel

1 weisse Zwiebel

1 Stück Lauch ca. 5 cm

1 Limette

2 EL Papayakerne

3 Knoblauchzehen

30 g Sojasahne

40 g geriebener Käse, vegan

1 TL Chilipulver

1 Stängel Rosmarin

½ Papaya

Pfeffer

Olivenöl

ZUBEREITUNG:

Filets unter fliessendem Wasser spülen, gut abtropfen lassen, mit Limettensaft beträufeln, mit Chilipulver bestreuen und im Backofen auf einer mit Olivenöl bestrichenen Alufolie oder auf Backblech bei 75 °C Umluft einige Minuten erhitzen.

Bei tiefgefrorenen Filets die Garzeit etwas verlängern.

Kartoffel schälen und in einige etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Zucchini vierteln und mit Kartoffeln in ausreichend Wasser kochen.

2 EL Papayakerne vom Fruchtfleisch entfernen, unter fliessendem Wasser abspülen, abtropfen lassen, in einer Pfanne auf kleiner Stufe rösten, dabei umrühren.

Papayafruchtfleisch in kleinere Stücke schneiden und als Dessert beiseite stellen.

Zwiebel kleinhacken, Lauch in feine Ringe schneiden, mit 3-4 EL Olivenöl zu den Papayakernen geben und einige Minuten andünsten.

Knoblauchzehen in kleine Stückchen schneiden mit einer Prise Pfeffer, Sojasahne und 1 EL Olivenöl vermengen.

In die Pfanne geben, gut verrühren und einige weitere Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.

Bis die gewünschte cremige Konsistenz erreicht ist, kann noch etwas Sojasahne, Wasser oder Olivenöl hinzugegeben werden, dann den Käse darüber verteilen.

Auf 2 Tellern anrichten, sobald der Käse verlaufen ist, mit Rosmarin garnieren.

Papayastücke anschließend als Dessert servieren.

© Ralph Kurth

Zu empfehlen bei:

Akne, Arterienverkalkung, Bluthochdruck, Hämorrhoiden, Herz-Kreislauf-Erkrankung, Herzinsuffizienz, Laktoseintoleranz, Rheuma, Rosacea, Verstopfung, Weichteilrheuma, Multiple Sklerose, Morbus Bechterew, Bronchitis, Fibromyalgie, Arteriosklerose