Forelle mit Kartoffeln

ZUTATEN (2 PERSONEN)

2 Forellen, tiefgefroren

300 g Kartoffeln

1 Knoblauchzehe

½ Zitrone

2 EL Brunnenkresse

Olivenöl

Pfeffer

Salz

Thymian

ZUBEREITUNG:

Forellen in eine große ofenfeste Form legen, innen und aussen mit Zitronensaft beträufeln und einige Minuten einwirken lassen.

Knoblauchzehe feinhacken, mit 2 EL Olivenöl und einer Prise Pfeffer vermengen und die Forellen innen bestreichen.

Aussen mit etwas Thymian bestreuen und 35 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 °C backen.

Die Kartoffeln putzen, halbieren und dann in längliche Spalten schneiden.

Im Topf mit ausreichend Wasser und 1 EL Olivenöl 10 Minuten vorkochen.

Aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Salz würzen und 20 Minuten zusammen mit den Forellen im Backofen garen.

Die letzten 5 Minuten der Garzeit auf 200 °C backen, sodass die Forellen und Kartoffeln leicht knusprig werden.

Kartoffeln und Forellen auf 2 Tellern anrichten und mit Brunnenkresse garnieren.

Bildnachweis: © Piotr Krzeslak/shutterstock.com – Hinweis: Die Informationen auf unseren Webseiten ersetzen keinen Arztbesuch. Prüfen Sie die Angaben der Lebensmittel in Bezug auf Ihre Krankheit bzw. individuelle Verträglichkeit. Heilkraft Ernährung übernimmt für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Disclaimer.

Zu empfehlen bei:

Akne, Ängste, Arterienverkalkung, Arthrose, Augen, Bluthochdruck, Burn Out, Corona, Depressionen, Diabetes, Erkältung, Fettleber, Fructose- und Laktoseintoleranz, Fructoseintoleranz, Glutenintoleranz, Hämorrhoiden, Hashimoto, Herz-Kreislauf-Erkrankung, Herzinsuffizienz, Immunsystemstärkung, Laktoseintoleranz, Parodontose, Restless Legs, Rheuma, Rosacea, Schuppenflechte, Stress, Untergewicht, Verstopfung, Wechseljahre, Weichteilrheuma, Zöliakie, Multiple Sklerose, Blasenentzündung, Morbus Bechterew, Bronchitis, Sinusitis, Fibromyalgie, Arteriosklerose, Fersensporn, Psoriasis, Nasennebenhöhlenentzündung, Cystitis, Scheidenpilz, Scheidenentzündung, Grippe