Ernährung und Rezepte bei und gegen
Divertikulitis

Wenn sich Divertikel im Darm entzünden, spricht man von einer Divertikulitis. Diese zeigt sich durch starke Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme, Übelkeit bis hin zu Fieber. In schwerwiegenden Fällen sind ein chirurgischer Eingriff und sogar ein künstlicher Darmausgang unumgänglich.

Doch soweit muss es nicht kommen, denn man kann Divertikulitis nicht nur gut behandeln, sondern sogar effektiv vorbeugen. Besonders die Ernährung mit darmfreundlichen Lebensmitteln steht dabei im Mittelpunkt.

Ballaststoffe sind für eine regelmäßige Verdauung unverzichtbar. Nach der akuten Phase sollten nur leicht verdauliche Gemüsesorten auf dem Speiseplan stehen wie z. B. Zucchini, Fenchel und Möhren. Stark blähende Lebensmittel wie Linsen und Bohnen enthalten zwar wertvolle Ballaststoffe, führen aber leicht zu Blähungen. Hier sollte die persönlich verträgliche Menge nicht überschritten werden.
Filter nach Rezeptart: