Ernährung und Rezepte bei und gegen
Aphthen

Aphthen sind kleine schmerzhafte Geschwüre, die als milchig-weiße belegte Flecken in der Mundschleimhaut oder auf dem Zahnfleisch auftreten. Je nach Ausprägung heilen sie innerhalb kurzer Zeit von selbst ab, sie können aber auch einige Monate lang anhalten. Bei vielen Patienten treten Aphthen immer wieder auf, hier sollte die Behandlung nicht allein aus schmerzlindernden betäubenden Salben oder Gels bestehen, sondern der Ursache auf den Grund gegangen werden.

Bei langandauernden oder stets wiederkehrenden Aphthen ist es wichtig, ernsthafte Erkrankungen auszuschließen. Es lohnt sich auch häufig, einen Blick auf die Ernährung zur richten.

Bei vielen Betroffenen sind die Schleimhautveränderungen auf einen Vitalstoffmangel zurückzuführen, allen voran betrifft dies Folsäure, Vitamin B12 und Eisen. Darüber hinaus führt eine histaminarme Ernährungsweise häufig zu einer deutlichen Linderung von Aphthen. Entdecken Sie hier nährstoffreiche und histaminarme Rezepte.
Filter nach Rezeptart: